2015 Zeltlager

Auch in diesem Jahr machten sich ca. 30 Kinder und etwa 15 Betreuer vom 17. Juli bis zum 19. Juli wieder auf zum Kinderzeltlager an den Weißsee Großwelzheim. Um 17 Uhr trafen sich die ersten Teilnehmer am Turnerhäuschen, um gemeinsam auf den Campingplatz zu fahren.

Auf dem Zeltplatz angekommen hieß es erst einmal gemeinsam mit den Betreuern die Zelte aufbauen, die sogleich bezogen wurden. Wegen der Hitze hielt es uns nicht lange an Land und so wurde kurze Zeit später das Wasser gestürmt. Von Nudeln mit Bolognese oder Schinkensahnesoße gestärkt, spielten wir nach dem Abendessen noch einige Spiele zum Kennenlernen und ließen den Abend gemeinsam ausklingen. Danach freuten sich alle schon auf ihr Zelt und schliefen friedlich ein.

Doch der Frieden währte nicht lange, da uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Um ca. 1:00 Uhr suchten wir zum ersten Mal Zuflucht vor dem Gewitter in einem Schutzraum und durften diesen um ca. 2:30 Uhr wieder verlassen. Alle versuchten wieder weiter zu schlafen. Doch auch diesmal schliefen wir nicht lange und so wurden wir um 3:30 in den Schutzraum evakuiert, in dem wir bis zum morgen mit Schlafsäcken und Matten verharrten oder schliefen.

Trotz der abenteuerlichen und vor allem kurzen Nacht, konnten wir nach dem Frühstück mit unserer Olympiade starten. Diese stand dieses Jahr unter dem Motto Zirkus. Die Jongleure, Akrobaten, Zirkuspferde, Zauberer und Clowns machten sich deshalb auf, um gemeinsam Aufgaben zu meistern und möglichst viele Punkte zu sammeln. Als das geschafft war, folgte die Schatzsuche, bei der die Kinder ebenfalls Aufgaben zum Thema Zirkus meistern mussten, ehe der Schatz gehoben werden konnte. Danach gab es unsere heißgeliebten Burger zum Mittagsessen. Nach einer kurzen Verdauungspause mit Taschenbemalen wurde dann wieder das Wasser gestürmt. Nach einer fantastischen Zirkusshow der Kinder wurde er Abend noch mit gemeinsamen Singen und Spielen wie Cola-Fanta ausklingen lassen.

Gott sei Dank, war diese Nacht länger als unsere erste und so konnten wir am Sonntagmorgen nach dem Frühstück mit dem Abbau beginnen und alle Kinder müde, aber wohlbehalten, wieder zurück nach Michelbach bringen.

Trotz Gewitter und Wespenplage, hatten wir ein sehr schönes, lustiges, abenteuerliches Wochenende und hoffen auch nächstes Jahr wieder viele alte und neue Gesichter wiederzusehen.